Funktion

Thermische Solaranlage werden genutzt um Sonneneinstrahlung nutzbar zu machen (Solarthermie). Die gewonnene Wärme wird hierbei hauptsächlich zur Trinkwasser-Erwärmung (Dusch- und Badewasser) und für Heizzwecke für die Raumheizung eingesetzt. Flachkollektoren oder Röhrenkollektoren. 

Solaranlagen zur Brauchwasserbereitung

  • Ertrag: 50-70% Ihres Brauchwassers
  • 4.000 - 7.000 €

 

Solaranlagen zur Brauchwasserbereitung und Heizungsunterstützung

  • Ertrag: 70-90% Ihres Brauchwassers und 5 - 30% Ihres Heizbedarfes
  • 7.000 - 15.000 €

 

Die Hauptkomponenten einer Solaranlage:

  1. Solarkollektor
  2. Solarkreisstation
  3. Solarspeicher

 

Flachkollektor oder Röhrenkollektor?

Der Röhrenkollektor hat einen ca. 30% höheren Wirkungsgrad als der Standard-Flachkollektor. Die größten Vorteile hat der Röhrenkollektor im Herbst und im Frühjahr. Für Brauchwasseranlagen empfehlen wir Flachkollektoren, da diese wesentlich günstiger sind und in den Sommermonaten keine Nachteile gegenüber dem Röhrenkollektor haben, im Gegenteil.

Anlagen mit Heizungsunterstützung sollten mit Röhrenkollektoren gebaut werden, ist jedoch ausreichen Dachfläche zu Verfügung können genauso Hochleistungsflachkollektoren mit TINOX-Beschichtung mit einer größeren Kollektorfläche eingesetzt werden. Die Kollektorfläche sollte auf den Solarspeicher abgestimmt sein. Überdimensionierte Kollektorflächen verursachen hohe Investitionskosten mit meistens sehr geringem Mehrertrag.